Markus Hof

Der wichtigste Artikel beim Einkaufen…

… ist der… na? Kommt wer drauf? Eine Idee? Es ist der Warentrenner!

Der Warentrenner ist das Teil, dass in der kleinen Schiene neben dem Kassenband liegt und mit dem man seine Einkäufe auf dem Band von denen des vorherigen Kunden und des folgenden Kunden abgrenzen kann. Kann? Oder gar muss? Wie auch immer: es ist eine tolle Erfindung.

Ein Warentrenner

Ein Warentrenner in Gesellschaft (selten)

So, genug gehuldigt dieser großen Erfindung. Kommen wir einmal zum Praktischen. Nämlich dem echten Nutzen. Der hält sich leider durchaus in Grenzen, weil ich kaum Kassen kenne, an denen genügend Warentrenner vorhanden sind. Mal ehrlich, wer hat es jemals persönlich gesehen (und nicht vom Hörensagen), dass diese Leiste neben dem Band auch nur annähernd mit Warentrennern gefüllt war?

Ich kenne niemanden. Mir selbst ist das auch noch nie passiert.

Das war dann für mich Anlass genug, investigativ zu recherchieren. Als erstes versuche ich, diesen seltenen Artikel irgendwie kaufen zu können. Nach tagelanger Suche (um ehrlich zu sein, waren es 10 Sekunden) finde ich rote Warentrenner im 1.000er-Pack für € 2,01 das Stück (brutto). Ein Wahnsinnsschnäppchen! Aber auch andere Farben und andere Ausführungen, so stelle ich im Laufe der Recherche fest, sind nicht wesentlich teurer – manche gar billiger. Will man sie bedruckt haben, so wird es ein klein wenig mehr Euros kosten – also alles nichts Besonderes.

Das massenhafte Fehlen muss also andere Gründe haben. Können sich die Märkte solch eine enorme Investition nicht mehr leisten? Ich recherchierte weitere lange Tage (okay,… auch hier nur ein paar Minuten) – und zwar über meine Lieblingseinkaufsorte: Rewe und Real.

Tja, REWE hat im Jahr 2014 nur 51,1 Milliarden Euro Umsatz gemacht. Das ist ausgeschrieben: 51.100.000.000 Euro. Und die Real-Märkte lagen bei einem Umsatz von geschätzten 12-15 Milliarden Euro. Scheinbar auch beide Unternehmen mit positivem Ergebnis.

Was ist also nun los? Man kann Warentrenner kaufen – sogar in größeren Stückzahlen. Sie sind bezahlbar. Die Unternehmen, die die Supermärkte betreiben, haben genügend Geld. Trotzdem sind die Warentrenner Mangelware an der Kasse.

Wie kann das sein? Warum ist das so? Werden wenigstens ganz neu aufgebaute Kassen mit genügend Warentrennern bestückt? Hat der Warentrenner natürliche Feinde?

Ich denke, wir werden es niemals erfahren. Dies wird eines der letzten Geheimnisse sein, dass die Wissenschaft erst in 2000 oder 3000 Jahren lösen wird.

Daher gebe ich nun auf – und ertrage die Situation.


 

Ein Gedanke zu “Der wichtigste Artikel beim Einkaufen…

  1. Pingback: Scheinbar mein Fetisch: Der Warentrenner, Teil 2 – Markus Hof

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.