Markus Hof

Legal und legitim – am Beispiel Volkswagen

In der Onlineausgabe der „Zeit“ erläutert Claas Tatje in seinem Kommentar recht anschaulich den Unterschied zwischen legal und legitim und macht keinen Hehl aus seiner (schlechten) Meinung zum Verhalten des Volkswagen-Konzerns.

Um den ganzen Artikel zu lesen, muss man ein kostenfreies Konto anlegen. Ich fand, dass es sich lohnt.


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.