Markus Hof

Morgenlatte

Laut der deutschen Wikipedia ist eine Morgenlatte die umgangssprachliche Bezeichnung für eine nächtliche Erektion, die beim Erwachen noch andauert (Quelle: Wikipedia).

Die englische Entsprechung dieses Ausdruckes ist u.a. der Begriff „morning glory“. Da könnte man viel hineininterpretieren, aber das muss man nicht. Es ist eben einfach so, wie es nunmal ist.

Mit diesem Wissen also nähern wir uns dem eigentlichen Thema dieses Beitrages. Es geht heute um ein Produkt für Männer aus dem Hause „Mornin‘ glory“ – das ist ein Startup aus Berlin und beschäftigt sich mit dem Thema Nassrasur. Und da man ja landläufig (und vielleicht sogar irrigerweise) annimmt, Männer rasierten sich morgens, passt das Wortspiel ja zumindest zur Hälfte. Ein Erfolg ist es allemal. Was auch immer. Egal. Ist ja ein Berliner Startup…

Das Angebot des Unternehmens umfasst neben dem „Griff“ wie es auf morninglory.com heißt – andernorts spricht man vom Hobel – natürlich Rasierklingen, diverse Cremes, Öle, Pflegeprodukte, Rasierseife – und auch Kits, die in der größten Version auch Rasierpinsel und deren Halter umfassen. Also alles (und etwas mehr), was man benötigt, um sich ordentlich nass zu rasieren.

Aufmerksam wurde ich auf die Firma, weil angeblich die Klingen nicht so teuer sein sollten wie bei den „etablierten“ Rasiererherstellern. Passenderweise erreichte mich diese Werbung bei einem der großen sozialen Netzwerke. Also der Marketingweg, den die Startup alle gehen. Ich selbst bin Kunde bei Gillette – mit dem Modell Gillette Quattro Titanium bin ich seit Langem recht zufrieden.

Also beschloss ich, das Kernprodukt und damit ja auch das Unternehmen einmal zu testen. Und zu vergleichen, ob die wirklich günstiger sind, als wenn ich bei meinem gewohnten Rasierer bleibe. Alles, was ich also im folgenden vergleiche, bezieht sich immer auf meinen eingangs erwähnten guten, alten Gillette Quattro Titanium. Auch habe ich keine Pflegeprodukte, Cremes oder sowas bestellt. Ich will wirklich nur die Rasierer und Klingen vergleichen.

Der erste Unterschied liegt auf der Hand: ich muss online bestellen. Aber gut, das ist okay. Ich entscheide mich dazu, das Starter Kit zu kaufen. Das enthält den Rasierhobel („Griff“) und vier Klingen. Alles andere habe ich ja noch und kaufe ich auch in der Regel woanders: Rasiercreme, Pinsel, Aftershave.

Beim Betrachten des Starter Kits im sehr aufgeräumten und für meinen Geschmack sehr guten Onlineshop muss ich die erste und extrem wegweisende Entscheidung treffen: Nehme ich nun die Variante „Freshman“ oder „Alpha“? „Freshman“ bedeutet, dass eine Klinge drei Rasierblätter hat und „Alpha“ bedeutet, dass sie fünf Rasierblätter hat. Mein Quattro Titanium hat, wie unschwer zu erraten ist, vier Rasierblätter. Nach etwas Recherche entscheide ich mich dazu, die Variante „Freshman“ zunehmen.

Ausschlaggebend war der Umstand, dass im Nachkaufen die Variante „Alpha“ mit € 9,00 Euro pro vier Klingen im Grunde genauso teuer ist, wie vier Stück meiner Gillette-Klingen. Und da die Werbung, die mich auf diese Seite brachte davon sprach, dass ich nun endlich beim Klingenkauf sparen werde, habe ich die Variante „Freshman“ gewählt. Ich zahle dabei € 6,00 pro vier Klingen. Und nun dürfen diese Klingen einfach bloß nicht qualitativ schlechter sein als die von Gillette. Dann passt alles.

Der Bestellablauf war einfach und gut. Etwas verwirrend ist, dass man entweder das Starter Kit bestellen kann (für € 9,00), das dann vier Klingen und den „Griff“ enthält. Oder direkt ein (jederzeit kündbares) Klingenabo abschießen kann, welches den „Griff“ bei der ersten Lieferung auch enthält aber nur € 6,00 kostet. Aber egal. Ich habe das teurere Paket genommen, weil ich bei Nichtgefallen sicher trotzdem das Abbestellen vergessen hätte.

Die Lieferung kam innerhalb von drei Tagen an und die Verpackung war  sehr gut.

StarterKit Lieferung Paket

Starter Kit Lieferung

Einziger Nachteil aus meiner Sicht: es kam per Hermes. Ist dann auch immer etwas Glücksspiel. Manchmal kommen die Pakete bei uns in der Gegend schwerer an, wenn sie mit Hermes versendet werden – das zeigt zumindest meine empirische Studie, in der DHL der deutlich zuverlässigere Dienst ist.

Auch in der Verpackung war alles fein und sowohl gut geschützt wie auch ordentlich verpackt.

Es sprach also nichts dagegen, den Test fortzusetzen und die Rasurqualität auszuprobieren. Letztlich galt es für mich die

StarterKit Inhalt

Starter Kit Inhalt

Hobel und Klingen

Hobel und Klingen

Frage zu beantworten, ob die drei Rasierblätter eine mindestens gleiche Qualität bieten, wie meine bisherigen vier Rasierblätter des Quattro Titanium von Gillette. Hätte ich bei Mornin‘ Glory die fünf Rasierblätter als Variante gewählt, so hätte die Qualität (deutlich) besser sein müssen, denn der Preis wäre ja nahezu gleich. Aber ich hatte mich ja für die andere Variante des Testens entschieden.

Die Qualität beurteile ich für mich im Grunde anhand von zwei Kriterien. Erstens schaue ich, wie das Ergebnis der Rasur ist. Ist es glatt und war die Rasur ansich angenehm, also ohne Zerren und Ziepen auf der Haut und sind die Bartstoppeln verschwunden? Wie sieht das an den üblichen Problemzonen aus und wie im allgemeinen? Die zweite Frage ist zu schauen, wie lange hält so eine Klinge denn überhaupt? Ab wann wird es unangenehm, sich mit der Klinge zu rasieren?

Wenn ich komplett zufrieden sein wollte, dann wäre es eine bessere Rasurqualität bei mindestens gleicher Haltbarkeit der Klingen das gewünschte Ergebnis.

Kommen wir also kurz zur Qualität der Rasur. Augfrund des fehlenden Rasierblattes hatte ich dabei große Bedenken. Wie sich schnell jedoch zeigte war das absolut zu unrecht. Bei der ersten Rasur mit einer ganz neuen Klinge war ich extrem positiv überrascht, wie angenehm die Prozedur von statten ging. Und wie gut das Ergebnis der Rasur am Ende dann auch war. Auch das Reinigen nach der Rasur war schnell und problemlos möglich.

Das zweite, was ich unbedingt testen wollte war das Verhalten der Rasierklinge, wenn man etwas mehr Stoppeln hat, also nach drei Tagen ohne Rasur. Das ist nämlich ein Punkt, bei dem die Gillette-Klingen sehr oft schnell in die Knie gingen. Aus diesen Test meisterten die Mornin‘ Glory-Klingen sehr gut und damit deutlich besser als die Vergleichsklingen, die ich gewohnt bin. Auch nach diesem Test war das Reinigen sehr schnell und einfach möglich – ein ganz klarer Pluspunkt.

Und letztlich kann ich sagen, dass die Qualität mit fortschreitender Dauer natürlich etwas nachgelassen hat. Aber auch nach einem Monat war es noch vollkommen okay und gar nicht unangenehm auf der Haut. Die Gillette-Klingen gingen regelmäßig nach einem Monat in die Knie, so dass ein Austausch in der Regel nach zirka einem Monat geboten war. Also auch hier ein Pluspunkt für die Mornin‘ Glory-Klingen. Mittlerweile geht die Klinge sogar in Woche sechs.

Das bedeutet, dass für mich Mornin‘ Glory ganz klar gewonnen hat und mein neuer Rasierer sein wird. Sowohl die Qualität wie auch die Haltbarkeit haben mich sehr überzeugt. Und die Möglichkeit, das Abo einfach online abzuschließen ist natürlich auch ganz nett. Wobei man sagen muss, dass es nun keine extrem große Herausforderung darstellt, in Deutschland Rasiererklingen zu kaufen. Außer, und ich denke, das passiert sehr oft, man vergisst es beim Wocheneinkauf – und extra nochmal los nur wegen Klingen…?

Was mich allerdings stört bei Mornin‘ Glory ist die Tatsache, dass ich nach der ersten Bestellung zugeschüttet wurde mit E-Mails. Dann musste ich wieder auf die Seite gehen und mich einloggen. Um dann zu sehen, dass es fünf oder sechs verschiedene E-Mail-„Ereignisse“ gibt, die man alle abschalten kann. Die allerdings standardmäßig angeschaltet waren. das muss nicht sein, finde ich. Im Gegenteil, das war sogar ein Punkt, der mich dazu brachte, etwas länger darüber nachzudenken, ob ich die Klingen nun abonniere oder nicht. Und fast hätte es mich abgeschreckt, weil ich  mir vorstellen könnte, dass der Laden es dann auch nicht so genau mit dem Datenschutz nimmt.

Aber bis auf dieses Thema hat mich das „Freshman“-Klingenabo wirklich überzeugt. Und ist aus meiner Sicht auch qualitativ besser als meine bisher verwendete Gillette Quattro Titanium Rasierlösung.


 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.